Allgemeine Geschäftsbedingungen

Veranstalter der in diesem Katalog angebotenen Reisen ist die Firma
Reisebüro – Bustouristik Klaus Lösch e. K.,
Inhaberin Anja Logé
Königstr. 28a, 76829 Landau/Pfalz
(im Folgenden „Lösch“ genannt)

Die nachstehenden Reisebedingungen ergänzen die Bestimmungen des gesetzlichen Reisevertragsrechts (§§ 611 ff BGB) und sie gelten für alle Rechtsbeziehungen und Reiseverträge zwischen Ihnen als Reiseteilnehmer und Lösch als Reiseveranstalter.
Unsere Reisebedingungen sind Grundlage aller Reiseverträge, die wir Ihnen in unserem jeweils gültigen Katalog, Internetangeboten sowie Sonderprogrammen, die nicht in Katalogen enthalten sind, anbieten.

 

Bitte lesen Sie diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch.

 

  1. Abschluss des Reisevertrages

    1. Mit der Anmeldung per Telefon, E-Mail, Post, Fax bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an.
    2. Grundlage des Angebots von Lösch und Ihrer Buchung sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen in der Buchungsgrundlage soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.
    3. Die Reiseanmeldung erfolgt auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragspflichten der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen haftet, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.
    4. Der Reisevertrag kommt mit dem Zugang unserer Reisebestätigung bei Ihnen oder dem Anmelder zustande. Buchungen von Tagesfahrten sind unmittelbar für den Kunden rechtsverbindlich und führen bereits durch die telefonische oder mündliche Bestätigung, die keiner Form bedarf, von Lösch (Annahmeerklärung) zum Abschluss des verbindlichen Vertrages.
    5. Weicht unsere Reisebestätigung vom Inhalt Ihrer Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot von Lösch vor, an das wir uns 8 Tage ab Zugang der Bestätigung halten und das Sie innerhalb dieser Frist durch ausdrückliche oder schlüssige Erklärung (z. B. Zahlung des Reisepreises) annehmen können.
  2. Zahlung des Reisepreises – Sicherungsschein

    1. Nach Vertragsabschluss sind 20 % des Reisepreises pro Reiseteilnehmer gegen Aushändigung des Sicherungsscheines als Anzahlung zu leisten. Der Restbetrag ist spätestens 28 Tage vor Reisebeginn gegen Aushändigung der Reiseunterlagen zu zahlen. Wir übergeben Ihnen den Sicherungsschein gem. Art. 252 (2) EGBGB zusammen mit der schriftlichen Reisebestätigung, auf der er abgedruckt oder angeheftet ist.
    2. Bei Buchungen kürzer als 28 Tage vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis sofort zu zahlen. Bei Buchungen von Tagesfahrten ist der gesamte Reisepreis zu zahlen.
    3. Wir sind nicht zur Aushändigung eines Sicherungsscheines verpflichtet, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert und keine Übernachtung umfasst. In diesem Fall gelten die Vorschriften über Pauschalreiseverträge nicht (§ 651a (5) Nr. 2 BGB).
    4. Ohne vollständige Bezahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch des Kunden auf Inanspruchnahme der Leistungen.
    5. Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl wir zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage sind, unsere gesetzl. Informationspflichten erfüllt haben und kein gesetzl. oder vertragl. Zurückhaltungsrecht des Kunden besteht, so sind wir berechtigt, nach Mahnung und Fristsetzung vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gem. §§ 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 BGB nach Maßgabe nachstehender Ziffer 6 zu belasten.
  3. Lösch-Leistungen

    1. Unsere vertraglichen Leistungen ergeben sich aus der schriftlichen Reisebestätigung. Nebenabreden (Wünsche, Vereinbarungen), die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen zur Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Hiervon abweichende Beschreibungen in Orts- und Hotelprospekten, die nicht Bestandteil des Reisevertrages sind, sind für uns nicht verbindlich. Kosten für Stadtführer sowie Eintrittsgelder für Besichtigungen und Gebühren für Bergbahnen, Sessellifte, Bootsfahrten, etc., die nicht im Reisepreis enthalten, sondern vor Ort bzw. beim Reiseleiter direkt zu entrichten sind, sind Fremdleistungen.
    2. Soweit Lösch in seinen Katalogen, Sonderprogrammen und Internetangeboten Programm/Leistungen fremder Veranstalter anbietet und ausdrücklich darauf hinweist, handeln Lösch und seine Beauftragten als Vermittler eines Vertragsabschlusses mit diesen Veranstaltern.
  4. Leistungsänderungen; Witterungsverhältnisse

    1. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des zwischen Ihnen und Lösch zustande gekommenen Reisevertrages, die evtl. nach Vertragsabschluss notwendig werden und von Lösch nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Wir verpflichten uns, Sie von derartigen Abweichungen und Änderungen unverzüglich zu unterrichten.
    2. Über eine erforderlich gewordene erhebliche Vertragsänderung infolge eines nach Vertragsabschluss eingetretenen Umstands, die zur Änderung einer wesentlichen oder auf Ihren Vorgaben beruhenden vertraglichen Reiseleistung führen würde, wird Lösch Sie unverzüglich auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. E-Mail, SMS, Sprachnachricht) unterrichten; ferner über Ihre hieraus folgenden Rechte, die binnen einer von uns bestimmten Frist ausgeübt werden müssen: Annahme des geänderten Vertrags, Rücktritt vom Vertrag, Annahme eines evtl. Angebots zur Teilnahme an einer Ersatzreise. Nach Fristablauf gilt Ihre Zustimmung zur Vertragsänderung als erteilt, wenn Sie diese Rechte nicht ausgeübt haben.
    3. Evtl. Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Hatte Lösch für die Durchführung der geänderten Reise bzw. einer evtl. angebotenen Ersatzreise bei gleichwertiger Beschaffenheit zum gleichen Preis geringere Kosten, ist dem Kunden der Differenzbetrag entsprechend § 651m Abs. 2 BGB zu erstatten.
    4. Soweit im Einzelnen nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, finden unsere Reisen bei jedem Wetter statt. Witterungsgründe berechtigen Sie nicht zum kostenlosen Rücktritt bzw. Kündigung des Vertrages. Dies gilt nur dann nicht, wenn durch die Witterungsverhältnisse Körper und Gesundheit des Kunden bzw. der Teilnehmer so erheblich beeinträchtigt werden, dass die Durchführung für den Kunden bzw. den Auftraggeber und seine Teilnehmer objektiv unzumutbar ist.
  5. Preisänderungen

    1. Wir behalten uns vor, den im Reisevertrag vereinbarten Preis im Fall zu erhöhen, soweit
      • eine Erhöhung der Kosten für Treibstoff oder andere Energieträger
      • eine Erhöhung der Steuern und sonstige Abgaben für vereinbarte Reiseleistungen wie Touristenabgaben, Hafen- und Flughafengebühren, oder
      • eine Änderung der für die Reise geltenden Wechselkurse sich unmittelbar auf den Reisepreis auswirkt.
    2. Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, so kann Lösch den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen:
        • Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung können wir von Ihnen den Erhöhungspreis verlangen.
        • In anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz können wir von Ihnen verlangen.
        • Bei Erhöhung der Wechselkurse kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für Lösch verteuert hat.
    3. Im Fall einer nachträglichen Änderung des Reisepreises haben wir Sie unverzüglich über diese Änderung zu informieren. Preiserhöhungen sind nur bis zum 20. Tag vor Reisebeginn eingehend beim Kunden zulässig.
    4. Bei Preiserhöhungen von mehr als 8 % sind Sie berechtigt, innerhalb einer von uns bestimmten Frist das Angebot zur Preisänderung anzunehmen, vom Vertrag zurückzutreten oder an einer von uns angebotenen Ersatzreise teilzunehmen. Melden Sie sich innerhalb dieser Frist nicht, gilt das Angebot zur Preiserhöhung als angenommen.
    5. Sie können von Lösch eine Senkung des Reisepreises verlangen, wenn sich die oben genannten Preise, Abgaben oder Wechselkurse nach Vertragsschluss und vor Reisebeginn geändert haben und dies bei uns zu niedrigeren Kosten führt. Der Mehrbetrag ist, sofern der Reisepreis bereits gezahlt wurde, von uns zu erstatten. Von diesem Mehrbetrag darf Lösch die entstandenen Verwaltungskosten abziehen. Auf Verlangen haben wir diese Ihnen gegenüber nachzuweisen.
  6. Rücktritt des Reiseteilnehmers, Umbuchung

    1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Wir empfehlen Ihnen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Falls die Reise über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden.
    2. Im Falle des Rücktritts verliert Lösch den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen können wir eine pauschalierte Entschädigung verlangen, die sich nach folgenden Prozentsätzen pro Reiseteilnehmer, unter Beachtung des Zeitpunkts des Zugangs Ihrer Rücktrittserklärung bei Lösch, vom Reisepreis berechnet:

      Busreisen

      bis 45 Tage vor Reiseantritt   15% des Gesamtpreises
      Vom 44. – 21. Tag vor Reiseantritt   30 % des Gesamtpreises
      Vom 20. – 14. Tag vor Reiseantritt   50% des Gesamtpreises
      Vom 13. – 07. Tag vor Reiseantritt   75% des Gesamtpreises
      Vom 06. – und bei Nichtanreise   90 % des Gesamtpreises

      Busreisen in Verbindung mit Fähr- oder Schiffsreise, Bus- und Flugkombinationen, Flug- und Schiffsreisen:

      bis 60 Tage vor Reiseantritt   35 % des Gesamtpreises
      Vom 59. – 30. Tag vor Reiseantritt   50% des Gesamtpreises
      Vom 29. – 24. Tag vor Reiseantritt   75% des Gesamtpreises
      Vom 23. – 17. Tag vor Reiseantritt   85% des Gesamtpreises
      Vom 16. – 1 Tag vor Reiseantritt   90 % des Gesamtpreises
      Bei Rücktritt am Abreisetag oder bei Nichtanreise   95 % des Gesamtpreises

      Tagesfahrten

      bis 7 Tage vor Reiseantritt   € 10,00
      ab 6 Tage vor Reiseantritt   50 % des Reisepreises
      Nichterscheinen am Abreisetag   100 % des Reisepreises
      Abzüglich evtl. ersparter Aufwendungen.
      Gebuchte Eintrittskarten werden jederzeit voll berechnet.
         
    3. Ihnen bleibt es in jedem Fall unbenommen, Lösch nachzuweisen, dass überhaupt kein oder ein wesentlich niedriger Schaden entstanden ist, als die von Lösch geforderte Entschädigungspauschale.
    4. Lösch behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit Lösch nachweist, dass Lösch wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist Lösch verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.
    5. Ist Lösch infolge eines Rücktritts zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet, haben wir dies unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rücktrittserklärung, zu leisten.
    6. Bitte beachten Sie, dass die in diesem Katalog genannten Reisepreise keine Reiserücktrittskostenversicherung (RRV)/Reiseabbruchversicherung (RAB) enthalten. Ihnen wird der Abschluss einer RRV/RAB sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit dringend empfohlen.
    7. Umbuchungen: Nach Vertragsabschluss besteht kein Anspruch des Reisenden auf Änderungen des Vertrags. Dies gilt nicht, wenn die Umbuchung erforderlich ist, weil Lösch keine, unzureichende oder falsche vorvertraglichen Informationen gem. Art. 250 § 3 EGBGB Ihnen gegenüber gegeben hat; in diesem Fall ist die Umbuchung kostenlos möglich. Wird in den übrigen Fällen auf Ihren Wunsch dennoch eine Umbuchung vorgenommen, kann Lösch bei Einhaltung der nachstehenden Fristen Umbuchungsentgelt von Ihnen pro von der Umbuchung betroffenen Reisenden erheben. Soweit vor der Zusage der Umbuchung nichts anderes im Einzelfall vereinbart ist, beträgt das Umbuchungsentgelt jeweils bis zum Zeitpunkt des Beginns der 2. Stornostaffel der jeweiligen Reiseart gem. vorstehender Regelung in Ziffer 6 € 25,00.
    8. Ihre Umbuchungswünsche, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung uns überhaupt noch möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag dieser allgemeinen Reisebedingungen (Ziffer 6) und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden.
  7. Rücktritt und Kündigung durch Lösch

    1. Vor Reisebeginn ist Lösch berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten, wenn
      • die im Vertrag angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist:
        – 20 Tage vor Reisebeginn bei einer Mehrtagesfahrt
        – 4 Tage vor Reisebeginn bei einer Tagesfahrt
      • Lösch aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände an der Erfüllung des Vertrags gehindert ist. In diesem Fall muss Lösch seinen Rücktritt unverzüglich nach Kenntnis von dem Rücktrittsgrund erklären.
    2. Bei einer Kündigung gem. Ziffer 7.1. erhalten Sie den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück, Ziffer 6.5. entsprechend.
    3. Wir sind berechtigt, den Reisevertrag nach Reisebeginn fristlos zu kündigen, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung durch uns nachhaltig stört oder sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, das die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Müssen wir in diesem Falle kündigen, so bedarf die Kündigung keiner Frist; wir behalten den Anspruch auf Zahlung des Reisepreises, müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommen Leistung erlangen, einschließlich der von den Leistungsträgern erstatteten Beträge.
  8. Reisemängel, Obliegenheiten des Reisenden

    1. Sollte Lösch die Reise nicht vertragsmäßig erbringen, haben Sie nur dann Ansprüche auf Minderung des Reisepreises gem. §651m BGB und Schadensersatz gem. §651n BGB, wenn Sie es nicht schuldhaft unterlassen haben, uns den aufgetretenen Mangel unverzüglich anzuzeigen.
    2. Selbstabhilfe und Kündigung des Reisevertrags sind erst nach Ablauf einer uns gesetzten angemessenen Frist zur Abhilfe zulässig. Dieser Frist bedarf es nicht, wenn die sofortige Abhilfe notwendig ist oder von Lösch verweigert wird.
    3. Eine Mängelanzeige nimmt der Busfahrer von Lösch entgegen oder wenden Sie sich an: Reisebüro – Bustouristik Lösch e. K., Inhaberin Anja Logé, Königstr. 28a, 76829 Landau/Pfalz, Tel. 06341-83081, Fax 06341-83240, E-Mail info@loesch-reisen.de
    4. Sämtliche Ansprüche, insbesondere Gewährleistungsansprüche, die Ihnen im Zusammenhang mit der Buchung und Durchführung der Reise gegen uns zustehen, verjähren in 2 Jahren nach dem vertraglichen Reiseende.
  9. Beschränkung der Haftung

    1. Eine Haftung von Lösch für Schäden, die nicht auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Kunden bzw. des Auftraggebers resultieren, ist ausgeschlossen, soweit ein Schaden von Lösch nicht vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht wurde.
    2. Lösch haftet nicht für Leistungen, Maßnahmen oder Unterlassungen von Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieben oder sonstigen Anbietern, die anlässlich der Leistung besucht werden, es sei denn, dass die Entstehung des Schadens eine schuldhafte Pflichtverletzung von Lösch ursächlich oder mit ursächlich war.
  10. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen

    1. Lösch wird Sie vor Vertragsabschluss über allgemeine Pass- und Visa­erfordernisse sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten für deutsche Staatsangehörige einschließlich der Fristen zur Erlangung dieser Dokumente unterrichten.
    2. Für die Beschaffung der Reisedokumente sind grundsätzlich Sie alleine verantwortlich. Sofern Sie nicht deutscher Staatsangehöriger sein sollten, bitten wir Sie, sich rechtzeitig vor Reisebeginn bei dem für Sie zuständigen Konsulat oder Botschaft über die geltenden Einreisebestimmungen in Ihr Reiseland zu informieren.
    3. Sollten trotz der Ihnen erteilten Informationen Einreisevorschriften einzelner Länder von Ihnen nicht eingehalten werden, so dass Sie deshalb die Reise nicht antreten können, ist Lösch berechtigt, Sie mit den entsprechenden Rücktrittskosten zu belasten.
  11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

    1. Die Rechtsbeziehungen zwischen Lösch und dem Reiseteilnehmer richten sich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    2. Gerichtsstand für Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Wohnsitz in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist in Landau, der Sitz von Lösch.
  12. Streitbeilegungsverfahren

    1. Die Firma Lösch weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass sie nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt.
      Lösch weist für alle Reiseverträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) http://ec.europa.eu/consumers/odr/ hin.

Reiseveranstalter:

Reisebüro/ Bustouristik Klaus Lösch e.K.
Inhaberin Anja Logé
Eingetragen im Handelsregister Landau HRA 1881
Königstraße 28a , 76829 Landau
Telefon: 06341 83081, Fax: 06341 83240
www.loesch-reisen.de E-Mail: info@loesch-reisen.de

 

Stand dieser Fassung: Januar 2020

 

Omnibusbetrieb Reisebüro Klaus Lösch e.K.
Inhaber Anja Logé

Königstraße 28a
76829 Landau
Tel. 06341 83081 od. 50241
E-Mail info@loesch-reisen.de